Schon mal darüber nachgedacht, wo diese quadratischen Pixel-Grafiken herkommen? Mir fallen diese QR-Codes bzw. 2D-Barcodes in letzter Zeit massenhaft auf. Etwa letzte Woche auf der Cebit oder sogar auf Plakatwänden. Gerade bin ich nun über die Webseite goqr.me gestolpert, auf der man diese Codes selber generieren kann, kostenlos. So kann man in dem 2D-Barcode Informationen, wie Texte, URL-Adresse, SMS, Anruf oder Kontaktdaten hinterlegen.

2D Barcode
2D Barcode

Zum Lesen des Barcodes kann man die iPhone App Barcoo benutzen. Hinterlegt man etwa eine Telefonnummer in dem Code und scannt ihn mit der App kann man mit einem weiteren Klick die Nummer anrufen. Könnte beispielsweise auf einer Visitenkarte ganz praktisch sein … Die Codes verbreiten sich wohl auch deshalb so rasant, weil die Verwendung lizenzfrei ist, so steht jedenfalls auf Wikipedia.

Hier noch mal der Link: QR-Code-Generator – QR-Codes online erstellen [2D-Barcode, T-Shirt, Tasse, Visitenkarte, QR Code] – goQR.me.

Bewerte diesen Artikel!
[Total: 0 Average: 0]

Wie ist Deine Meinung dazu? Hier ist Raum für Dein Feedback oder Deinen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen