Bereits vor gut vier Wochen erhielten alle Google Video Benutzer eine E-Mail von Google, dass der Dienst bis Ende April abgeschaltet wird. Das ging einigen Internet-Usern und Bloggern zu schnell. So wurde ich vom Blog techfacts.net angesprochen, mit der Bitte auch unsere Leser auf die Abschaltung von Google-Videos hinzuweisen. Nun ist Google laut einer heise.de Meldung jedoch selbst zurückgerudert und wird Filme, die auf Google Video gehostet sind, selbstständig auf YouTube portieren. Trotzdem, wer sich über die Hintergründe von Google Video informieren möchte, sei dieser Artikel auf techfacts.de ans Herz gelegt. Darüber hinaus erhält man hier auch ein paar gute Tipps, wie man Filme von Google Video auf andere Plattformen transportiert.

UPDATE:
Ich habe gerade versucht meine Google Videos auf YouTube übertragen zu lassen, wie es in einer E-Mail von Google erklärt wurde und bin dabei auf ein Problem gestoßen. Bei mir fehlte nämlich der Button “Upload Videos to YouTube” der auf dem Bild zu unten sehen ist. Die Lösung dieses Problems ist relativ einfach. Ändern Sie einfach in der Adresszeile Ihres Browsers die URL  “http://www.google.com/video/upload/Status?hl=de” in “http://www.google.com/video/upload/Status?hl=en”. Also das “de” am Schluss einfach in “en” ändern. Danach noch die Lizenzbestimmung akzeptieren und schon erscheint der Button:  “Upload Videos to YouTube” wie in dem Bild unten dargestellt. Das Problem liegt wohl, darin, dass dieser Button in der deutschen Version von Google Video nicht angezeigt wird.

Upload von Google Videos zu YouTube
Upload von Google Videos zu YouTube
Bewerte diesen Artikel!
[Total: 0 Average: 0]

Wie ist Deine Meinung dazu? Hier ist Raum für Dein Feedback oder Deinen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen