Es scheint so würde es mit dem heute angekündigten Nexus S bald eine gute Alternative zu Apples iPhone 4 geben.  So berichtet engadget.com nach einem ersten Test mit einem Vorführgerät sehr euphorisch über das Nexus S. Zwar sei es kein iPhone Killer, schreibt Spiegel Online, sieht aber einen Technologieträger und -treiber hinter dem neuen Google-Handy. Ich sehe das etwas anders: Denn der eigentliche iPhone-Killer ist Android selbst, dass mittlerweile auf mehr Mobiltelefonen läuft als Apples iOS, aber auf dem neuen Markt der Tablets dem iPad noch hinterherhinkt.

Mit dem Nexus S ist es Google endlich gelungen das Betriebssystem Android in seiner Version 2.3 auf iPhone bzw. iOS-Niveau zu bringen. Dies gelingt Google mit einer gründlich überarbeiteten Oberfläche, die nun wesentlich hochwertiger aussehen soll. Auch wichtige Funktionen wie etwas das Ausscheiden und Einfügen von Texten wurden verbessert. Die Fotos, die  davon veröffentlicht wurden, bestätigen diese Berichte. Auch die Verarbeitung und das Design sollen einen guten Eindruck hinterlassen haben. Was natürlich immer Ansichtssache ist.

Macht Jagt auf Apples iPhone 4: Das Nexus S von Google
Macht Jagt auf Apples iPhone 4: Das Nexus S von Google

Auch ich bin der Meinung, dass Android-Smartphones bisher keine richtige Alternative zu den aktuellen iPhones waren. Ich hatte mehrmals die Gelegenheit aktuelle Modelle wie den Vorgänger des Nexus S, das Nexus One, auszuprobieren. Dabei bestätigte sich mir immer wieder das, was ich in Testberichten über dir Geräte gelesen hatte. Ein iPhone bediente sich einfach schicker.  Es hört sich zwar vielleicht banal an, aber die fehlende Rotationsanimation bei einem Google Handy stich mir etwa einmal sofort ins Auge.

Dass Android Apps im Gegensatz zu den iPhone-Anwendungen bisher etwas stiefmütterlich behandelt wurden, hängt damit vielleicht auch zusammen. So war, die aktuell wohl wichtigste App für Smartphones, die Facebook-App auf dem iPhone lange Zeit meilenweit besser. Das Nexus S lässt also hoffen, dass auch der Android App-Market an Bedeutung gewinnt und die Anwendungen hinsichtlich Qualität und Auswahl mit dem iPhone, bzw. iOS-Apps gleichzieht. Hoffnung macht auch der Nachfolger von Android 2.3, Honeycomp, der besser für Tablets geeignet sein soll. Dann könnte Android auch für das iPad zum Technologietreiber werden, wie das folgende Video von der Vorführung eines Prototypen auf der “D:Dive into mobile” eindrucksvoll beweist.

Auch bin ich gespannt, ob die in das Nexus S integrierte Near Field Communication (NFC-Funktechnik), dieser Technik zum Durchbruch hilft. In Deutschland hat die Bahn einen Großversuch mit NFC seit 2006 laufen, der das Bezahlen von Tickets im öffentlichen Nahverkehr revolutionieren könnte. Das Pilotprojekt Touch & Travel befindet sich mittlerweile in der zweiten Stufe. In Berlin etwa sind mir schon einige Male die Touchpoints an Haltestellen aufgefallen. Bisher gab es nur etwa ein Dutzend Mobiltelefon-Modelle die NFC unterstützen. Am Massenmarkt spielen diese Modelle gegenüber Kassenschlagern wie den iPhones nur eine marginale Rolle. Könnte also wirklich gut sein, dass das Nexus S hier als Technologietreiber wirken wird. Zumal gemunkelt wird, dass auch das nächste iPhone NFC kompatibel sein wird.

Bewerte diesen Artikel!
[Total: 0 Average: 0]

3 Comments

  1. Hast du das bezahlen mit NFC schonmal probiert ?

    ^^ja immer die Apple Junkies 🙂

    I Love my New Air Book 🙂

    Aber ich brauch Ne größere SSD die 128 geht gar ned 🙁

  2. sehe ich auch so, willi! Das iPhone wird immer ein HighEnd Smartphone bleiben. Das ist ähnlich wie bei den laptops. Jedes Macbook ist qualitativ sehr hochwertig und auch das OS ist top. Android finde ich, fehlte bisher dieser letzte Feinschliff. Und damit meine ich insbesondere das OS nicht die Geräte. Mit der Version 2.3 und dem Nexus S ist Google aber sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung gelungen. Würde gerne mal ein testen… VLG aus NBG

  3. Mhhh,
    also Finde das Gerät ganz “nett”!
    Die “Near Field Communication” Option hört sich interessant an, aber kann man auch woanders als bei der Bahn damit bezahlen ??
    Wie lang wird es dauern bis andere shop’s etc . damit kompatibel sind ? Also bis es einigermaßen flächendeckend einsetzbar ist und es mehr nützlich als “unutze Spielerei ist” ?
    Der Gedanke ist schon verlockend nur mit seinem Handy “bewaffnet” shoppen & reisen gehen zu können !

    Aber als Apple- gebranntes Kind werd ich mich wohl immer wieder für ein i-phone entscheiden, weil irgendwie schon auch der Kult-Charakter eine Rolle spielt 🙂
    Technik hin ;Technik her … Es hat das was man braucht! Kein unnötigen schnick Schnack , es lässt sich flüssig bedienen und das ist einer der größten Pluspunkte , des i-Phones !

Wie ist Deine Meinung dazu? Hier ist Raum für Dein Feedback oder Deinen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen